Core Evolution®

Die Pulsation des Lebens leben

Die Vergangenheit integrieren • Im Jetzt leben • Die Zukunft mitgestalten

Internationales Institut für Core Evolution® und CoreSoma®
Leitung: Siegmar Gerken PhD, ECP, HP und Cornelia Gerken CMP, ECP, HP

Core Evolution®

In­te­gra­ti­ve kör­per­ori­en­tier­te und acht­sam­keits­zen­trier­te Psy­cho­the­ra­pie
Hu­ma­nis­ti­sche, So­ma­ti­sche und Trans­per­so­na­le Psy­cho­lo­gie

Core Evo­lu­ti­on ba­siert auf For­schun­gen zur In­ter­ak­ti­on von Kör­per, Ge­füh­len, Seele, Geist, den Grund­la­gen u.a. der tie­fen­psy­cho­lo­gi­schen kör­per­ori­en­tier­ten Psy­cho­the­ra­pie, Fa­mi­li­en­sys­te­men, Neu­ro­wis­sen­schaf­ten, Trau­ma Theo­ri­en, sowie öst­li­chen und west­li­chen Weis­heits­leh­ren.

Core Evo­lu­ti­on ist ein fach­lich weit um­fas­sen­der in­te­gra­ti­ver The­ra­pie­an­satz, der von Sieg­mar und Cor­ne­lia Ger­ken in den letz­ten 40 Jah­ren auf dem Boden der Hu­ma­nis­ti­schen, So­ma­ti­schen und Trans­per­so­na­len Psy­cho­lo­gie ent­wi­ckelt wurde. Core Evo­lu­ti­on ba­siert auf einem kla­ren Ener­gie-Kon­zept der mensch­li­chen Pul­sa­ti­on in jedem von uns.

Das Leben drückt sich aus in un­se­rer Pul­sa­ti­on. Jeder Atem­zug, jeder Herz­schlag, jede Be­we­gung, jeder Ge­dan­ke re­prä­sen­tiert den Fluss des Le­bens in uns. Wenn die­ser Fluss ver­zerrt oder ein­ge­schränkt ist, be­gren­zen wir un­se­re Wahr­neh­mung und un­se­ren Aus­druck im Leben. Die­ses drückt sich dann in ver­schie­de­ner Weise aus, zum Bei­spiel:

  • in der Ein­schrän­kung un­se­rer At­mung;
  • oft eine Er­hö­hung der Mus­kel­span­nung;
  • in der Zu­rück­hal­tung un­se­res emo­tio­na­len Aus­drucks und un­se­res au­then­ti­schen Selbst,
  • und damit wird un­se­re intra- und zwi­schen­mensch­li­che Wahr­neh­mung und Kom­mu­ni­ka­ti­on be­ein­flusst,
  • was sich wie­der­um auf un­se­re Ent­schei­dun­gen und Hand­lun­gen aus­wirkt.

Darum schau­en wir uns die Ver­net­zung auf all die­sen Ebe­nen an:

  • des Kör­pers - in Form, Be­we­gung und Aus­druck;
  • der Emo­tio­nen und Ge­füh­le und wie wir diese Re­gu­lie­ren und Struk­tu­rie­ren;
  • un­se­re ko­gni­ti­ven Fä­hig­kei­ten und die Aus­for­mung un­se­rer Ge­dan­ken;
  • und auch un­se­ren Wil­len, unser ent­wi­ckel­tes Ego, mit dem wir un­se­re Hand­lun­gen im Leben len­ken.

In der Core Evo­lu­ti­on ar­bei­ten wir mit allen The­men, die der Pro­zess des Le­bens mit sich bringt und von der eine Per­son be­son­ders be­wegt ist und nach mehr Ant­wor­ten und In­te­gra­ti­on sucht. Zum Bei­spiel The­men wie:

  • kör­per­li­che Ge­sund­heit - freie Be­we­gungs­ab­läu­fe, har­mo­ni­sche Funk­ti­on des Or­ga­nis­mus, guter Schlaf, dy­na­mi­scher Ener­gie­zu­stand, u.a..;
  • alle The­men der psy­cho­lo­gi­schen Ebene - Ge­füh­le, Ge­dan­ken, Ler­nen, Kör­pe­r­aus­druck Ver­hal­ten, Selbst­wert­ge­fühl, u.a.;
  • die Fä­hig­keit, im Leben zu han­deln und krea­tiv zu sein - in der Lage zu sein, Ent­wick­lungs­trau­ma­ta und an­de­re Trau­ma­ta zu in­te­grie­ren, die Er­fah­rung von Freu­de, Har­mo­nie und Flies­sen;
  • so­zia­le Be­zie­hun­gen – sinn­vol­le er­fül­len­de per­sön­li­che und be­ruf­li­che Be­zie­hun­gen;
  • un­ter­stüt­zen­der Kon­takt und Berüh­rung – geis­ti­ger, emo­tio­na­ler und phy­si­scher Kon­takt, Bin­dungs­fä­hig­keit und Ent­wick­lung eines näh­ren­den Aus­tau­sches, ein­sch­liess­lich einer er­fül­len­den Se­xua­li­tät, u.a.;
  • Leben und eine na­tür­li­che Um­welt - Frei­heit, Selbst­be­stim­mung, phy­si­sche und fi­nan­zi­el­le Si­cher­heit, Ge­sund­heits­ver­sor­gung, Zu­gang zur Natur, u.a.;
  • An­stre­ben der Ver­wirk­li­chung der gan­zen Per­son und ihres Po­ten­ti­als.

Core Evo­lu­ti­on bie­tet das Spek­trum der fach­li­chen kör­perpsy­cho­the­ra­peu­ti­schen Kom­pe­tenz und den sub­ti­len ener­ge­ti­schen Di­men­sio­nen, ob wir diese nun als Spi­ri­tua­li­tät oder als Quan­ten-Rea­li­tät be­schrei­ben.

The­men, die u. a. er­fah­rungs­be­zo­gen in den Work­shops an­ge­spro­chen wer­den:

Ener­ge­ti­sche Di­men­sio­nen im kör­perpsy­cho­the­ra­peu­ti­schen An­satz
Alle le­ben­den Sys­te­me strah­len Ener­gie aus. Wir leben in einem Feld von Ener­gie und Be­wusst­sein, in dem jeder Mensch seine be­stimm­te ener­ge­ti­sche Kon­sti­tu­ti­on hat.

Kör­per­be­wusst­sein und die Pra­xis der Acht­sam­keit
Wie struk­tu­rie­ren und rich­ten wir un­se­re Ener­gie und damit un­se­re Er­fah­rung und un­se­ren Aus­druck im Leben auf den Ebe­nen un­se­res Kör­pers, den Ge­füh­len, des Den­kens und geis­ti­gen Prin­zips und dem Wil­len, um unser Po­ten­ti­al zu rea­li­sie­ren?

Übun­gen zur Ma­trix der Er­dung
Das Core-Evo­lu­ti­on-Kon­zept auf der Erde zu ste­hen und mit der grös­se­ren Exis­tenzl ver­bun­den zu sein.

Der Kör­per als Tem­pel der Seele
An­sät­ze zum Kör­per­le­sen oder wie wir die per­sön­li­che Ge­schich­te in den Core Evo­lu­ti­on Per­sön­lich­keits Re­ak­ti­ons Mus­tern™ er­fahr­bar und sicht­bar ma­chen.

Psy­cho­so­ma­tik
Der Ein­fluss von Le­ben­spro­zes­sen auf Psy­che und Soma und was be­deu­tet das für die hei­len­de In­te­gra­ti­on von Pro­zes­sen im Kör­per-Geist-Feld? Mit er­fah­rungs­ori­en­tier­ter und psy­cho­dy­na­mi­scher Pro­zess­ar­beit wer­den wir die per­sön­li­che Ge­schich­te er­fahr­bar und sicht­bar ma­chen.

Ent­wick­lungs- und Schock-Trau­ma In­te­gra­ti­on
Das Leben ist wie ein stoff­li­ches Mus­ter, ge­wo­ben mit vie­len Er­fah­run­gen, und je nach Le­ben­sum­stän­den. auch mit Ent­wick­lungs- und Schock-Trau­mas. Um un­se­re Es­senz zu schüt­zen bil­den wir dann Fil­ter, durch die wir un­se­re Rea­li­tät de­fi­nie­ren. Diese neh­men dann auch Ein­fluss dar­auf, wie wir un­se­re Le­ben­sim­pul­se struk­tu­rie­ren, un­se­ren Kör­per und un­se­ren Aus­druck for­men und damit auch unser Ver­hal­ten ge­stal­ten. Ge­lun­ge­ne Per­sön­lich­keits- und Trau­ma-In­te­gra­ti­on braucht die Be­ach­tung all die­ser ver­schie­de­nen Ebe­nen un­se­rer Er­fah­rung und das Wis­sen, wie wir diese ener­ge­tisch und emo­tio­nal er­rei­chen und zu einem le­bens­be­ja­hen­den, in­te­grier­ten Aus­druck füh­ren.

Liebe ist die Re­so­nanz mit dem Fluss des Le­bens.
Sie ver­eint und be­ein­flusst damit alle Be­rei­che un­se­res Seins. Im Zu­stand der Liebe er­ken­nen wir die grös­se­ren Di­men­sio­nen un­se­rer Exis­tenz in ein­fa­cher Weise. Das er­mög­licht es uns, Aus­lö­ser für Un­zu­frie­den­heit und Kon­flik­te zu er­ken­nen, aber auch das Po­ten­ti­al zu er­we­cken, per­sön­li­che Be­gren­zun­gen zu über­win­den, um uns er­fül­len­den Lö­sungs­mög­lich­kei­ten zu­zu­wen­den.

Wel­che The­men Sie be­we­gen, wie immer Sie Ihre Ent­de­ckung und Suche im Leben ver­tie­fen mögen - per­sön­lich oder pro­fes­sio­nell, wir be­glei­ten Sie auf dem Weg, mehr In­te­gra­ti­on für Ihre Fra­gen oder Si­tua­tio­nen des Le­bens zu fin­den - in un­se­ren Work­shops, Ein­zel­sit­zun­gen, per­sön­li­chen In­ten­si­ves oder in un­se­ren Aus­bil­dun­gen.

Das Trai­ning war nicht nur ein enor­mer Schritt in mei­ner pro­fes­sio­nel­len Lauf­bahn, es hat auch be­deu­tend zu mei­ner per­sön­li­chen Ent­wick­lung bei­ge­tra­gen.
- Prof. Dr. Dirk Re­ven­storf, Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen

Meine Ar­beit mit Cor­ne­lia und Sieg­mar bot mir eine dy­na­mi­sche In­te­gra­ti­on von vie­len Jah­ren per­sön­li­cher Wachs­tums­ar­beit und gab mir wie­der ein Ge­fühl von Har­mo­nie und Ganz­heit
- Pa­tri­cia Heeb, Pro­fes­sor für Psy­cho­lo­gie, Ka­li­for­ni­en

Die Ver­bin­dung von pro­fes­sio­nel­ler Kom­pe­tenz, wirk­sa­men In­ter­ven­tio­nen, Prän­senz, sen­si­ti­ver An­teil­nah­me, per­sön­li­cher Dy­na­mik, Humor und Leich­tig­keit hat mei­nen per­sönn­li­chen Pro­zess und meine pro­fes­sio­nel­le Ar­beit mit Kli­en­ten und Grup­pen am meis­ten be­ein­flusst.
- Joar Skjevdal – Psy­cho­lo­ge / Be­ra­ter, Oslo

Zur wei­te­ren de­tail­lier­ten In­for­ma­ti­on und An­mel­dung for­dern Sie bitte unser 10-sei­ti­ges Cur­ri­cu­lum an.
oder auch per Te­le­fon: 0201-958 9394 (Bitte hin­ter­las­sen Sie eine Nach­richt mit Ihrer Te­le­fon­num­mer).

Skype-In­for­ma­ti­ons-Aben­de: Von Zeit zu Zeit bie­ten wir of­fe­ne Tele-Kon­fe­ren­zen an, in denen prak­ti­sche Fra­gen ge­stellt wer­den kön­nen - bitte die Ter­mi­ne dafür er­fra­gen. Soll­ten Sie ein Ein­zel­ge­spräch vor­zie­hen, so las­sen Sie es uns bitte wis­sen.